Was ist die Ursache von Bettnässen?

Bettnässen hat bei jedem Kind ganz andere Gründe. Oftmals liegt es daran, dass die Blasenentwicklung (noch) nicht soweit fortgeschritten ist, wie es im Alter ab fünf Jahren normal wäre. Alle Babys werden mit einer überaktiven Blase geboren, die sich leert, sobald sie voll ist.

Kinderärztin untersicht Bettnässen Um die Ursache für das Bettnässen bei Ihrem Kind herauszufinden, benutzen Sie am besten ein Blasentagebuch. Eine Vorlage dafür erhalten Sie hier zum Herunterladen. Es ist sehr wichtig herauszufinden, ob das Kind zu wenig trinkt oder etwas mit der Blase nicht in Ordnung ist. Darum sollten in das Blasentagebuch genau eingetragen werden, wann das Kind was und wie viel trinkt und wann es zur Toilette geht.

Um die Flüssigkeitsaufnahme Ihres Kindes zu kontrollieren, kann es hilfreich sein, eine Wasserflasche oder einen Wasserkrug nur für das Kind bereitzustellen. So können Sie feststellen, wenn es zu wenig trinkt.

Blasentagebuch herunterladen

Diese Eintragungen helfen dem Arzt bei der Ursachenforschung. Sie ermöglichenh es den Eltern selbst Rückschlüsse auf die Ursachen zu ziehen und geeignete Selbsthilfemassnahmen zu ergreifen. Es gibt Vieles, das Eltern ohne Arzt gegen Bettnässen tun können. Nächtliches Einnässen von Kindern muss nicht zwingend von einem Arzt behandelt werden. Auf der nächsten Seite stellen wir Ihnen einige dieser einfachen aber wirksamen Methoden vor.

Warum soll gerade das helfen

junge Rat und Hilfe bei Bettnässen versprechen viele Webseiten. Es gibt zahlreiche Portale und Foren, wo ausgiebig über das Problem diskutiert wird. Aber woher wissen Sie, ob diese Methoden wirklich für Ihr Kind geeignet ist.
Sie profitieren von den Erfahrungen, die andere Eltern von betroffenen Kindern gemacht haben. So können Sie lesen, wie Sie die Ursache des Bettnässens bei Ihrem Kind herausfinden – und dann mit der genau dafür geeigneten Technik vorgehen

Bettnässen wegen Alkohol

Nächtliches Einnässen, nach dem man (viel) Alkohol getrunken hat, betrifft vor allem Jugendliche. Der junge Körper ist noch nicht an die Wirkungen des Alkohols, der für den Körper natürlich ein Gift ist, gewohnt. Das hat unter anderem drei Auswirkungen:

1. Der Alkohol hat Einfluss auf die Hormonproduktion. Durch den veränderten ADH-Spiegel wird die Urinproduktion während des Schlafs nicht gebremst und zu viel Urin produziert.

2. Durch die stärkere Beanspruchung der Nieren und der Leber wird zusätzlich Urin produziert und die Blasenfunktion wird beeinträchtigt.

3. Der Aufwachreiz bei einer vollen Blase wird unterdrückt. Der Betroffene wacht nicht auf und irgendwann wird das Bett nass.

Eltern sollten darauf achten, dass Jugendliche nicht zu viel Trinken. Aber natürlich ist es in unserer Gesellschaft normal, wenn man mit 16 oder 17 Jahren mit den Freunden am Wochenende ein Bier trinkt. Kommt es regelmässig zu einem Absturz, sollte man als Eltern eingreifen. Komasaufen hat weitreichende Folgen.

Bei der Frage was tun bei Bettnässen wegen Alkohol müssen wir unterscheiden, ob es bereits beim Genuss von wenig Alkohol auftritt oder erst wenn der oder die Betroffene wirklich betrunken ist.

Was kann man tun?
Kommt das alkoholbedingte Bettnässen nur sehr selten vor, ist die einfachste Lösung vermutlich Windeln für den Teenager bereitzulegen. Er oder sie können diese dann benutzen, wenn wieder Alkohol im Spiel war. Hat sich der Körper an den Alkohol gewöhnt, werden die Symptome wieder verschwinden.

Tritt das Bettnässen häufiger auf, finden Sie in unserem Ratgeber gegen Bettnässen wertvolle Tipps um Jugendlichen dabei zu helfen.

Ungeachtet dessen sollten Eltern darauf achten, dass die Teenager nicht zu viel Trinken.

Bettnässen wegen Wasseradern?

Wasseradern sind unterirdische Wasserläufe. Das Regenwasser, dass auf die Erde fällt, muss irgendwo hin. Je nach Beschaffenheit des Bodens fliesst es kanalisiert, wie ein unterirdischer Bach ab. Die Theorie der Radiästhesie geht davon aus, dass dieses Wasser das natürliche Erdmagnetfeld beeinflusst. So werden die natürlich vorhandenen Magnetstrahlen als sogenannte Erdstrahlen abgelenkt. Liegt ein Bett genau über so einer Wasserader, kann das unangenehme Folgen haben. Die Befürworter dieser Theorie gehen davon aus, dass auch Bettnässen eine Folge einer solchen Wasserader sein kann.

Obwohl es auch einige seröse Wissenschaftler gibt, die die Theorie der Wasseradern bestätigen, zumindest deren Einfluss auf das Erdmagnetfeld, gibt es bis heute keinen allgemein anerkannten, wissenschaftlichen Beweis, dass Wasseradern und Strahlen einen Einfluss auf unsere Gesundheit haben.

Routengänger, so nennen sich die Menschen, die nach Wasseradern suchen, gibt es in fast jeder Region. Die Preise für das Auspendeln variieren stark. Zwischen 200 und 400 Euro werden verlangt.

Wasseradern auspendeln

Zwei Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe haben einmal versucht, zu Hause solche Wasseradern auspendeln zu lassen. In einem Fall wurde eine starke Ader gefunden. Daraufhin wurde das Schlafzimmer seines Sohns entsprechend den Anweisungen des Rutengängers umgestellt. Nach einigen Wochen trat eine Verbesserung ein. Da dies jedoch nicht die einzige Behandlung gegen das Bettnässen war, lässt sich nur schwer feststellen, ob die Wasserader tatsächlich einen Einfluss hat. Zudem muss der Placebo-Effekt mit berücksichtigt werden. Das kann dazu führen, dass das Kind plötzlich trocken wird, wenn es fest daran glaubt, dass diese Methode etwas bringt.

Fazit

Grundsätzlich sind wir skeptisch, ob Wasseradern tatsächlich etwas mit Bettnässen zu tun haben. Zwar kann man sagen, dass das Auspendeln sicher nicht schädlich sein kann, allerdings ist es sehr teuer.

Was möchten Sie als nächstes tun?


                                                                 



        

Den Ratgeber herunterladen                                                       


Spezielle Informationen zu Bettnässen bei Jugendlichen bekommen

Spezielle Informationen zu Bettnässen bei Erwachsenen bekommen