Klassenfahrten und Aufenthalte im Ferienlager oder Schullandheim?

Ferienlager

Ferienlager trotz Bettnässen?

Eine bevorstehende Klassenfahrt, ein Schulausflug oder ein Ferienlager stellen für Bettnässer eine besondere Herausforderung dar. Jedes Kind möchte gerne bei diesen Veranstaltungen mit seinen Freunden und Klassenkameraden mitfahren, andererseits möchte kein betroffenes Kind, dass die Mitschüler von den nächtlichen Problemen erfahren.

Wenn man nicht mitfährt, fragen die anderen natürlich, warum, und dann steht, das Kind wieder vor dem Dilemma. Was soll man es Eltern da tun?

Das Kind sollte selbst Entscheiden, ob es an der Klassenfahrt teilnehmen will. Sie sollten ihren Sohn oder Ihre Tochter auf keinen Fall dazu zwingen. Aber Sie können mit Ihrem Kind reden und Ihm Wege aufzeigen, wie es mitfahren kann und niemand vom Bettnässen etwas mitbekommt.

Hat sich Ihr Kind dazu entschlossen auf einer Klassenfahrt mitzufahren, sollten Sie unbedingt mit dem Lehrer über das Bettnässen sprechen. Viele Eltern geben Ihren Kindern DryNites oder ähnliche Produkte mit.

Diese Windeln sehen nicht wie Windeln aus und das Kind kann Sie bequem im Schlafsack verstecken. Am Abend kann es die Drynites unbemerkt anziehen. Am Morgen wird die Windel in einem bereitgelegten Plastiksack entsorgt. Wenn der Lehrer informiert ist, kann er dem Kind helfen diesen unbemerkt wegzubringen.

Mittlerweile gibt es alternative Schutzprodukte, die noch diskreter als Drynites sind, sodass sie die Mitschüler wirklich nicht mehr bemerken. Das ermöglicht jedem Kind die Teilnahme ein einem Schulausflug oder das Übernachten bei Freunden.

Aktiv etwas gegen das Bettnässen tun:

Damit es aber gar nicht so weit kommen muss, können Eltern auch aktiv etwas gegen das Bettnässen tun. Mehr dazu finden Sie in unserem Ratgeber „Bettnässen Stopp“.